Attica-Therm® Typ DW

Attica-Therm® – das Dämmsystem für Kellerdecken und Wände

Die robuste, weisse Oberfläche erübrigt einen Anstrich und bringt Atmosphäre und Licht in düstere Untergeschosse. Hoher Dämmwert, feuchtigkeitsbeständig und zur Befestigung benötigt es nur eine Schraube pro Platte!

Attica-Therm® Typ DW - Huber Bautechnik AG
Attica-Therm® Typ DW - Huber Bautechnik AG
Huber Bautechnik - Save Energy -15%

Vorteile

  • reduziert Wärmeverlust
  • energie- und heizkostensparend
  • FCKW-frei hergestellt
  • verlegefertig, leichte, handliche Elemente
  • schwer brennbar
  • nur eine Schraube pro Platte
  • bestehende Leitungen können massgenau ausgeschnitten werden.

Bestandteile und Material

  • Wärmedämmschicht aus Neopor mit Nut- und Kamm- Spezialprofil.
  • Vollflächig verleimte und warm verpresste 5 mm dicke Pavatex- Hartfaserplatte mit Schrägschnitt.
  • Glatte, weisse & verschleissfeste Oberfläche.
Anwendungsbereiche

Ihr VORSPRUNG – NUTZEN mit Attica-Therm®

  • Energieeinsparung bis zu 15 %
  • Vermeidung von Konvektion, weniger unangenehme Luftzirkulation in der Wohnung.
  • Wärmespeicher Betondecke: Wärme wird wieder in die Wohnung abgegeben anstatt in den Keller.
  • Warmer Fussboden.
  • Keller wird kühler.
  • Steuerliche Vorteile: energetische Sanierungen können vollumfänglich von den Steuern abgezogen werden.
  • Verzinsung des investierten Kapitals durch die Einsparung von Energie.


Ihr persönlicher Beitrag zum Umweltschutz durch Reduktion des CO2-Ausstosses!

Verwendungszweck Attica Therm

Die ausführlichen Angaben finden Sie auf unserem Prospekt.

Dämmstärken, Formate, Lieferformen
Lambdawert 0-030 WmK

Typ Dicken mm U-Wert Paket Pallete Befestigung
Deckblatt Dämmung Total W/m²K Platten kg Pack / m²
DW-40-N

5

40

45

0.58

5

2.40

12.70

21 / 50.40 HUS 6×80
DW-50-N

5

50

55

0.49

5

2.40

13.20

21 / 50.40 HUS 6×100
DW-60-N

5

60

65

0.42

5

2.40

13.70

18 / 43.20 HUS 6×100
DW-80-N

5

80

85

0.33

5

2.40

14.60

15 / 36.00 HUS 6×120
DW-100-N

5

100

105

0.27

4

1.92

12.50

15 / 28.80 HUS 6×140
DW-120-N

5

120

125

0.23

4

1.92

13.20

12 / 23.04 HUS 6×160
DW-140-N

5

140

145

0.2

3

1.44

10.50

12 / 17.28 HUS 6×180
DW-160-N

5

160

165

0.18

3

1.44

11.10

12 / 17.28 HUS 6×200
DW-180-N

5

180

185

0.16

3

1.44

11.70

12 / 17.28 HUS 6×220

Die ausführlichen Angaben finden Sie auf unserem Prospekt.

Technische Daten

Dämmstärken 40, 50, 60, 80, 100, 120, 140, 160, 180 mm

Ausführung in PIR auf Anfrage

Deckschicht Renolack-Platte, 5 mm, weiss

Andere Farben oder Dekor auf Anfrage.

Plattengrösse brutto netto Platte
100 x 50 cm 98.6 x 48.6 cm 0.48 m2
Gewicht je nach Dicke: 2,8 – 3,6 kg pro Platte
Dichte Neopor M20: 20 kg/m3
Deckschicht: 970 kg/m3
Oberflächentextur Deckschicht glatt, weiss
Brandkennziffer Neopor: BKZ 5.3 (schwer brennbar)
Deckschicht: BKZ 4.3 (mittel brennbar)
VKF Nr. 27507
Wärmeleitfähigkeit nach SIA Neopor: 0.030 W/mK
Deckschicht: 0.170 W/mK
Diffusionswiderstandsfaktor Neopor: 40 µ
Deckschicht: 60 µ

Die ausführlichen Angaben finden Sie auf unserem Prospekt.

U-Wert Tabelle

Einzelbauteilgrenzwerte bei Umbauten und Umnutzungen MuKEn 2014

Bauteil gegen

Grenzwerte Uli in W/(m²k)

Aussenklima oder weniger
als 2 m im Erdreich
Unbeheizte Räume oder
mehr als 2 m im Erdreich
Opake Bauteile
Dach, Decke, Wand, Boden

0.25

0.28

Die ausführlichen Angaben finden Sie auf unserem Prospekt.

Kosten-Nutzen-Verhältnis

Wenn wir von allen Massnahmen ausgehen, die punkto wärmetechnischer Gebäudesanierung an einer Liegenschaft möglich sind, so bringen die einzelnen Massnahmen ungefähr folgendes:

Holzbalkendecke mit Schiebboden und Schlacke

Priorität Massnahme Wirkung Kosten
1 Estrichbodendämmumg ca. 20-25 % Fr. 90.- bis 100.-/m²
2 Kellerdeckendämmung ca. 10-15 % Fr. 95.- bis 105.-/m²
3 Fassadendämmung ca. 30-35 % ab Fr. 140.-/m²
4 Fenster ersetzen ca. 15-20 %
5 Dichten, Komfortlüftung ca. 10-15 %

Diese Werte sind Richtwerte und abhängig von der vorhandenen Bausubstanz sowie nicht zuletzt vom Verhalten der Bewohner.

Somit wird klar, dass im Rahmen einer ersten Massnahme mit  der Dämmung des Estrichbodens und der Kellerdecke der beste Kosten-Nutzen-Faktor erzielt wird.

Die ausführlichen Angaben finden Sie auf unserem Prospekt.

Stellenwert der Dämmung

Es steht heute fest, dass das Isolieren von Estrichböden und Kellerdecken ohne weitere bauphysikalische Abklärungen als ideale Massnahme durchzuführen ist.

Die Auswirkungen sind:

  • sparsamer Verbrauch von Heizenergie
  • Schutz der Umwelt
    • Luftreinhaltung
    • Verminderung des Treibhauseffekts
    • Verminderung der globalen Verdunkelung
  • Verminderung von Bauschäden
  • Erhöhung der Behaglichkeit
  • problemlose Einführung der individuellen Heizkostenabrechnung durch eine ausgeglichenere Heizkurve (Mieter von Wohnungen extremer Lage sind nicht mehr benachteiligt).
  • die Dämmflächen Estrichboden und Kellerdecke sind durch den Betrieb der Wohnung nicht mehr beeinflussbar, somit kann ein äußerst günstiges Kosten-Nutzen-Verhältnis entstehen. Eine damit verbundene Werterhaltung der Liegenschaft geht klar hervor.

Die ausführlichen Angaben finden Sie auf unserem Prospekt.

Fördergelder & Subventionen

Der Gebäudeenergieausweis der Kantone zeigt, wie viel Energie ein Wohngebäude bei standardisierter Benutzung für Heizung, Warmwasser, Beleuchtung und andere elektrische Verbraucher benötigt. Er schafft einen Vergleich zu anderen Gebäuden und gibt Hinweise für Verbesserungsmassnahmen.

Der GEAK®  bildet den Ist-Zustand eines Gebäudes ab.

Der GEAK® PLUS  beinhaltet neben dem Ist-Zustand bis zu 3 Sanierungs- Varianten oder Etappen.
In vielen Kantonen ist ein GEAK® PLUS  Voraussetzung für den Erhalt von Fördergeldern.

Geschäftsführer, Energieberater HSLU und GEAK-Experte Eugen Bächler unterstützt Sie gerne bei Ihrem Vorhaben.

Fördergelder und Subventionen für energetische Sanierungen
Die Bedingungen und Voraussetzungen für Förderbeiträge sind von Kanton zu Kanton unterschiedlich.
Wir beraten Sie diesbezüglich gerne.


Weitere Informationen zum Thema Fördergelder finden Sie hier:
www.geak.ch
www.dasgebäudeprogramm.ch
www.endk.ch

In den meisten Kantonen können zudem energetische Sanierungen auch vollumfänglich bei den Steuern berücksichtigt werden.

GEAK Logo
Umweltverträglichkeit

Attica-Therm® Dämmplatten bestehen aus umweltfreundlichen und regenerierbaren Materialien:

  • Polystyrol- Hartschaumplatte (Neopor)
    Polystyrol ist ein Nebenprodukt aus der Erdöl-Raffinerie, welches so oder so anfällt und somit sinnvoll genutzt werden kann!
    Polystyrol ist ein biologisch neutrales Produkt!
  • Pavatex- Hartfaserplatte
    Die Pavatex-Hartfaserplatte ist recyclierbar!
  • Elotex HF 59-Kleber
    Elotex HF 59 ist biologisch unbedenklich und enthält keine Schadstoffe!

 

 

Die ausführlichen Angaben finden Sie auf unserem Prospekt.

Montageanleitungen

Montage, Ausführungen

Profitieren Sie von der Erfahrung unserer gut eingespielten, speditiv, sauber und einwandfrei arbeitenden Montagegruppen. Wir führen Montagen in der ganzen Schweiz aus!

Selbstanwender – Kein Problem

Vielleicht möchten Sie Attica-Therm® gerne selber verlegen oder montieren? Die Dämmplatten werden in kleinen, handlichen, leichten Bünden geliefert.

Wir führen Montagen in der ganzen Schweiz aus!

Die ausführlichen Angaben finden Sie auf unserem Prospekt.

Referenzen

Viele namenhafte Liegenschaftsverwaltungen, Banken, Versicherungen, Pensionskassen, Wohnbaugenossenschaften sowie Verbände gehören zu unsren geschätzten uns stets wiederkehrenden Kunden.

Ebenfalls durften wir unzählige Privatkunden aus der ganzen Schweiz von unserem Dämmsystem überzeugen.

Die ausführlichen Angaben finden Sie auf unserem Prospekt.

Bestellen Sie noch heute unsere Musterbox.

Musterbox - Huber Bautechnik AG

Fragen? Kontaktieren Sie uns.

Beginnen Sie zu tippen und drücken Sie die Eingabetaste, um zu suchen